1+1=3 Talk mit Georg Denninger

September 12, 2020 - Comments Off on 1+1=3 Talk mit Georg Denninger

Georg Denninger ist in unserem Team engagierter Gruppenleiter. Wir sprachen mit ihm über ein Projekt der BUWOG:

Über welches Projekt würden Sie am liebsten sprechen?

Das Projekt Pfeiffergasse 3 und 5, welches wir für die Buwog entwickeln durften und 2019 fertiggestellt wurde. Das Projekt mit ca. 16.340 m² Bruttogeschoßfläche besteht aus einem T-förmigen Gebäude, das 128 Mietwohnungen beinhaltet, sowie einem linearen Baukörper mit 81 Eigentumswohnungen. Die gemeinsame Tiefgarage bietet 109 Stellplätze.

Warum? Was macht dieses Projekt für Sie besonders?

Es war das erste Projekt, für welches ich vom Vorentwurf bis zur Fertigstellung und Übergabe an den Bauherren verantwortlich war. Bis zur Einreichung Ende 2016 und Baubeginn im Herbst 2017 musste zuerst ein Gebäude samt Trafostation abgerissen, die Grundstücke zusammengelegt und ein neuer Teilungsplan entsprechend unserer Entwurfsidee erstellt werden.

Was war die größte Herausforderung bei diesem Gebäude?

Da gab es einige – mal Größere, mal Kleinere.
Aber spannend war, das Ziel seitens des Bauherren, ein Objekt mit Miet-, und eines mit Eigentumswohnungen zu entwickeln, welche sich ähnlich sind, jedoch bei genauerem Hinsehen sich in hochwertigen, gut durchdachten Detaillösungen unterscheiden.

Wer war bei diesem Projekt Ihr wichtigster Ansprechpartner und wie würden Sie die Zusammenarbeit beschreiben?

Wichtigster Ansprechpartner war im Zuge des Entwurfs- und Genehmigungsprozesses Frau Mag. (FH) Carola Meixner. Während der Ausführungsphase Ing. Roman Grünwald von der Buwog Group. Ebenso erwähnen möchte ich den Bauleiter des Generalunternehmers Implenia Herrn Pauer. Die Zusammenarbeit war von Anfang an sehr von einem sehr entspannten, aber ziel- und ergebnisorientierten Arbeitsklima geprägt, wodurch die Arbeit am Projekt viel Spaß machte.

Was zeichnet Ihren Ansprechpartner generell besonders aus?

Wie schon erwähnt war das Gesprächs- und Arbeitsklima im doch recht stressigen Baugewerbe stets sehr kollegial und entspannt. Selbst bei Problemen wurde immer ruhig und lösungsorientiert gearbeitet.

Comments are closed.