1+1=3 Talk mit Amin Abdel-Kader

July 23, 2020 - Comments Off on 1+1=3 Talk mit Amin Abdel-Kader

Amin Abdel-Kader ist Gruppenleiter in unserem Team und zeichnet für einige der herausragendsten und herausforderndsten Projekte verantwortlich.

Über welches Projekt würden Sie am liebsten sprechen? Beschreiben Sie es bitte in 3 kurzen Sätzen!

Das Wohnhaus am Genochplatz in Wien 22, Donaustadt. Der Bauplatz liegt am Gelände des ehemaligen Genoch-Markts, mit dem angrenzenden früheren „Tröpferlbad“ am Genochplatz - einem Baudenkmal des "Roten Wien". Hier entsteht ein 11-geschoßiges Wohn-Hochhaus, mit 131 Wohneinheiten, einer Gewerbefläche im Erdgeschoß und eine zweigeschoßige Tiefgarage für 67 PKW-Stellplätze. Aus der Ostbahn-Unterführung kommend ist es das erste Gebäude, das einem rechter Hand ins Auge fällt - ein Landmark am Angelpunkt von Kagran, Stadlau und Hirschstetten.

Was macht dieses Projekt für Sie besonders?

Ja, das ist lustig. Ich habe sehr frühe Erinnerungen an den Genochplatz und vor allem an den Markt dort. Ich bin unweit des Marktes in den Kindergarten gegangen…

Was war die größte Herausforderung bei diesem Gebäude?

Das Genehmigungsverfahren. Der Genochplatz war ja nicht nur der oberirdisch sichtbare Ort der öffentlichen Nahversorgung und ein Treffpunkt im Grätzl. Im Lauf der Geschichte hat sich auch unterirdisch und um den Platz herum viel Infrastruktur angesammelt.
Somit waren die verschiedensten Anliegen und Interessen an diesem Ort ins Einvernehmen zu setzen und mit allen Einbautenträgern, bis hin zur Straßenbeleuchtung und dem Verkehrsleitsystem inklusive Signalanlage, abzustimmen.

Wer war bei diesem Projekt Ihr wichtigster Ansprechpartner und wie würden Sie die Zusammenarbeit beschreiben?

Jetzt, in der Umsetzung des Projekts, ist Gerd Hammerl, Projektleiter auf Bauherrenseite, mein wichtigster Ansprechpartner. Dabei sind seine Erfahrung, zusammen mit der Routine von C&P im Realisieren großer Wohnbauprojekte, sehr wertvoll für die zügige und zielorientiert Projekt-Abwicklung.

Comments are closed.