113 Architektur Fragen – Frage 1.7.

November 20, 2020 - Comments Off on 113 Architektur Fragen – Frage 1.7.

Wieso muss sich alles ändern, damit es so bleibt wie es ist?

Mal abgesehen von kleinen nervigen Krankheitserregern leben wir in der besten Zeit, die es je auf unserem Planeten gab: Wohlstand und Frieden sind so dauerhaft, wie noch nie in der Menschheitsgeschichte und unsere Heimatstadt wird regelmäßig zu den lebenswertesten der Welt gezählt. Man könnte sich einfach nur wünschen, dass alles so bleibt wie es ist.

Doch Vorsicht! Man läuft hier Gefahr, einem Trugschluss aufzusitzen. Wenn wir wirklich erreichen wollen, dass das, was wir so sehr wertschätzen, so bleibt wie es ist, dann müssen wir uns dennoch laufend ändern und aktiv daran arbeiten, dass uns diese Werte und Schätze erhalten bleiben.

Einfach hinsetzen und den Sonnenuntergang ansehen, das reicht nicht aus. Denn Stillstand bedeutet Rückschritt und mit jeder Pause, die wir machen, geht ein Stück vom Glück verloren. Warum? Die Welt dreht sich und verändert sich laufend und in diesem veränderlichen System müssen wir aktiv sein, damit uns das, was wir lieben, erhalten bleibt.

Unsere Natur können wir nur erhalten, wenn wir uns täglich in Richtung Nachhaltigkeit weiterentwickeln. Unseren Wohlstand können wir nur erhalten, in dem wir zum Beispiel über Entwicklungshilfe nachdenken. Und unser sozialer Frieden ist dem laufenden Dialog aller Beteiligten geschuldet.

Auch in unserer Arbeitswelt dürfen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Damit wir auch in Zukunft eines der führenden Architekturbüros bleiben, entwickeln wir uns in Sachen Knowhow und Technologie laufend weiter. Und mit jedem unserer Projekte gestalten wir die Zukunft. Mit der Zeit zu gehen, reicht da nicht aus, man muss vorausdenken und auf die Zukunft vorbereitet sein.

Wie schon Abraham Lincoln sagte: “The best way to predict your future is to create it.”

Comments are closed.