113 Architektur Fragen – Frage 1.1

October 15, 2020 - Comments Off on 113 Architektur Fragen – Frage 1.1

Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Thema Architektur. "Trends und Zukunft" ist unser erstes Stichwort:

Wann spricht man von BIM-Planung und wieso ist es nicht längst Standard?

Planer zeichnen Pläne. Früher mit der Hand, seit über 20 Jahren computergestützt. Unter der Jahrhunderte alten Technik konnte sich jeder etwas vorstellen. Zeichnen beginnt im Kindesalter, hört bei den meisten Menschen aber dort auch auf. Beim Computer Aided Design endet bei den meisten die Vorstellung. Mit BIM fangen dann nur die wirklichen Branchenkenner etwas an, obwohl es schon seit vielen Jahren in Verwendung ist.

Kurz gesagt – bei BIM (Building Information Modeling) wird jedes Element in einem digitalen Gebäudemodell mit umfangreichen Informationen hinterlegt, die herausgelesen und zusammengefasst werden können (Fläche, Material, Gewicht, usw.). Alle Projektbeteiligten pflegen ihre fachrelevanten Daten in dieses virtuelle Gebäudemodell ein. Dabei wird der Plan auch zu einer Datenbank und der BIM-Manager achtet auf das Einhalten der genormten Regeln und zeigt auf, wenn es zu Kollisionen zwischen den unterschiedlichen Planern kommt. Eigentlich eine sinnvolle Sache.  

Die Praxis sieht aber nun anders aus. Umfangreiche Vorbereitungen und ca. 15% höhere Planungskosten vor allem in der Anfangsphase mindern die Bereitschaft, auf solche Systeme zurückzugreifen. Es sind die kleinen bis mittleren Bauvorhaben, bei denen die Vorteile eines Lebenszykluskostenmanagements und Einsparungen bei der Ausschreibung erst zu einem späteren Zeitpunkt ersichtlich werden.
Hinzu kommt die Schnittstellenproblematik der Softwarekonzerne, die sich nicht in die Karten schauen lassen wollen. Es kommt zu großen Hürden und technischen Schwierigkeiten beim Zusammenwirken, bei den Schnittstellen, wenn unterschiedliche CAD-Programme miteinander kooperieren sollen. Eine weitere Herausforderung ist die Tatsache, dass alle Beteiligten immer die neueste Software erwerben zu müssen.

Ein Lichtblick ist der Wunsch der Baubehörde eines Tages den Bewilligungsprozess mittels BIM-Modelle abzuwickeln, wofür schon die Vorbereitungen laufen.  

Comments are closed.